top of page

Nicht den Fokus verlieren, wenn die Sonne blendet

Aktualisiert: 11. Apr. 2023



Die gesamte Belegschaft einmal um die Welt fliegen lassen - nur für einen Videodreh? We did it! Hat es sich gelohnt? Auf jeden Fall!



Wieso Thailand?


Thailand hat sich in den letzten Jahren als beliebter Drehort für Filme, Werbespots und Fotoshootings etabliert. Die Schönheit des Landes, die bewundernswerte Kultur und die vielen verschiedenen Landschaften sind nur einige der Gründe, warum es ein so attraktives Ziel für Produktionen ist: Auch das Wetter war einfach perfekt. Es war ein besonderes Erlebnis für die gesamte Crew, früh morgens bei Meeresrauschen die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Palmenblättern hervorbrechen zu sehen und dabei E-Mails zu beantworten oder an Projekten zu arbeiten.





Das G-Shock Projekt


Zu Beginn des Jahres hatten wir das Vergnügen, ein besonderes Projekt für die Firma G-Shock in Angriff zu nehmen. Unser Auftrag war es, hochwertigen Social Media Content für die Marke zu produzieren und Produkte unterhaltsam zu platzieren.


Die Gesichter der Kampagne waren vorrangig Rob, Dima, Nina und Fabi. Und die Ergebnisse der Arbeit können sich sehen lassen: Gemeinsam mit Jascha hat dieses Team über 50 hochwertige Kurzvideos für TikTok abgedreht - und vor Ort geschnitten. Der Kunde kann sich nun aus einer breiten Bank an Themen Content aussuchen und ihn passend auf allen Kanälen platzieren.


Auch die gesamte Organisation der Reise wurde von CREW10 übernommen, sodass für G-Shock absolut keine Mehrarbeit entstanden ist. Und genau so sollte es sein, denn wir wollen unseren Kunden das Rundum-Paket ohne Abstriche bieten.




Hochwertiger Content, vorausschauende Orga, reibungslose Abläufe und gutes Timing. Das bedeutet aber ebenso für alle diese Bereiche Verantwortung zu übernehmen.




Springen verboten!


Ein geplantes Video beinhaltete einen Klippensprung, für den wir in Thailand - nach Internet-Recherche - viele Möglichkeiten gesehen haben. Aber vor Ort mussten wir feststellen, dass die Insel Koh Samui keine geeigneten Klippen und entsprechende Wassertiefe zu bieten hatte, um alle geplanten Shots abzudrehen. Ohne Klippensprung nach Hause zu kommen war zu keiner Zeit eine Option: Wofür sind wir denn extra so weit gereist? Kurzerhand wurde ein Trip auf die Insel Koh Tao gebucht, auf der es einen großen Felsen zum Springen geben sollte. Obwohl es mehr Aufwand bedeutete, waren wir bereit, alles für den perfekten Shot zu tun. Es war die Mühe wert, denn die Aufnahmen dort waren atemberaubend. Es zeigt, dass man mit einer positiven Einstellung und Kreativität, selbst angesichts von Hindernissen, das Beste aus einer Situation machen kann.





 




Kreativität im Overload


Anderes Umfeld, fremde Menschen, anderes Essen, fremde Sprache - nichts ist wie zuhause. Und genau das braucht man bei einem so grauen, tristen Januar, der in Deutschland herrschte. Bei so vielen Eindrücken kommen einem die besten Ideen und die Motivation fließt quasi durch einen durch. Das ganze Team konnte sich hier aufladen, den Alltag zuhause komplett ausblenden und sich mental auf das anstehende Produktionsjahr vorbereiten.



Ganz klar:


Viele Eindrücke bedeuten auch viel Ablenkung! Aber das tut nichts zur Sache und war auch völlig okay.


Die Reise war eben auch für das Teambuilding und den Spaß an der Sache enorm wichtig.


Da darf man auch gerne mal in der Sonnenliege einschlafen oder sich bei der Inselerkundung mit dem Roller verfahren.


Wir sind schon gespannt, welches Reiseziel als Nächstes auf der Liste der CREW10 Fam steht!








65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page