top of page

Mein Wunsch nach New Work - Secova

"3 Produktionstage, der erste Dreh mit unseren RED Kameras und bewegende Emotionen: Der erfolgreiche Dreh von “Secova - Mein Wunsch nach New Work”


Work hard as fuck


Das ist unser New Work Motto bei CREW10 - Eine klare Ansage, die für viele abschreckend wirken mag, für andere jedoch die volle Erfüllung bedeutet.


Und da stehen nun Nicolas André Lulay und Katja Nowotny von secova Germany vor uns und wollen mit uns einen Film über New Work drehen...

Wow – sind wir dann da überhaupt die richtigen? - Und wie wir das sind!


Und kurze Zeit später hatten wir die Ehre, einen emotionalen Film für die Firma Secova GmbH & Co. KG in Rheine zu drehen. Der Sitz dieser Firma ist gerade mal 500 Meter von unserem CREW10-Office entfernt.





Unsere Idee


Unsere Idee und Aufgabe war es, in diesem Film eine emotionale Geschichte zu erzählen, die zeigt, dass nur Home Office für viele nicht die Lösung ist, sondern es der perfekte Ausgleich zwischen Home Office und Arbeiten im Unternehmen sein muss.


Denn Secova GmbH & Co. KG richtet die Arbeitsbedingungen so aus, dass JEDER mit seinem individuellen Bedürfnissen je nach Lebensphase ideal arbeiten kann. Und mit diesem Ansatz ist Secova ein Vorreiter im Bereich New Work.





In nur drei Tagen haben wir es geschafft, eine eindringliche Story zu erzählen, die die Zuschauer bewegt und beeindruckt. In dem Film begleiten wir den Protagonisten Dominik auf seiner Suche nach einem Arbeitsplatz, der ihn glücklich machen soll. Dabei zeigt sich schnell, dass es nicht nur um die Frage Home-Office oder Großraumbüro geht, sondern um viel tiefere Bedürfnisse.

Denn letztendlich geht es darum, dass wir uns in unserem Arbeitsumfeld wohl und wertgeschätzt fühlen.



Auch die Technikwahl war auf dem höchsten Niveau! Wir haben alles auf RED gedreht.




Die hohe Qualität und Dynamic Range unserer neuen RED Kameras, das richtige Licht-Setting und die Manpower der CREW haben uns dabei geholfen, dieses Projekt genau so umzusetzen, wie Jesse Dellert und Dimitrij Tarasenko es konzeptioniert und geplant hatten.


Das Wichtigste in diesem Film waren aber ganz klar die Emotionen!


Um diese noch deutlicher zu machen, haben wir für viele Aufnahmen einen Slider verwendet, um die perfekten ruhigen Kamerafahrten zu erzielen. Diese Techniken und die anamorphe Objektivwahl haben es uns ermöglicht, die Geschichte auf eine einzigartige und eindrucksvolle Art und Weise darzustellen. Um den Film auf das nächste Level zu bringen, haben wir eigens komponierte Musik und ein speziell für diesen Film erstelltes Sound Design erstellen lassen.




Wir hatten definitiv einige anstrengende Momente, aber auch viele schöne Momente und haben einen unglaublichen Flow entwickelt, der uns durch den Dreh und die Herausforderungen begleitet hat. Die Zusammenarbeit mit Secova war hervorragend, wir haben viel voneinander gelernt und hatten 3 unvergessliche Drehtage.


Jeder Dreh ist eine Chance, neue Erfahrungen zu sammeln und uns weiterzuentwickeln, und wir sind dankbar für die Möglichkeit.


Jeder, der an diesem Projekt beteiligt war, hat sein Bestes gegeben. Ob es die Schauspieler waren, die ihre Leidenschaft und ihr Talent eingebracht haben, oder wir als CREW10, die hart gehustlet haben, um jeden Shot perfekt einzufangen, jeder hat einen unvergesslichen Beitrag geleistet.


Wir, CREW10, haben den finalen Film Secova im Kino in Rheine präsentiert. Es war für uns alle ein geiles Erlebnis, das Werk gemeinsam auf einer großen Leinwand anzuschauen.

Wir sind unglaublich stolz auf das, was wir gemeistert haben, und dankbar für die Chance, mit so einer aufstrebenden Firma und leidenschaftlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Es ist ein Beweis dafür, was erreicht werden kann, wenn man hart arbeitet und als CREW alles gibt.


Das fertige Projekt



Producer: CREW10

Director: Jesse Dellert & Dimitrij Tarasenko

Director of Photography: Fabian Hecht

1. AC: Canel Sarica

BTS: Yannick Fränkel





87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page